/shops/schneckenprofi/images

Nematoden (SF), Steinernema feltiae - 4 Artikel

Ihr Vorteil

Die Nematoden der Art "Steinernema feltiae", die sog. SF-Nematoden, kommen zwar aus dem gewerblichen Gartenbau, sind aber problemlos auch bei Zimmerpflanzen oder im Gewächshaus einsetzbar.

Die Nematoden dringen in die Trauermückenlarven ein und geben ein Bakterium ab, das die Larve zersetzt. So werden die Trauermücken dort vernichtet, wo sie am meisten Schaden anrichten: nämlich als Larve an den Wurzeln Ihrer Pflanzen. Erwachsene männliche Trauermücken können Sie unterstützend während der Nematodenbehandlung mit Gelbtafeln abfangen.

Ein Tipp unserer Gärtnermeisterin, um die Gefahr eines erneuten Befalls mit Trauermücken zu verringern: Bestreuen Sie die Oberfläche der Pflanzerde mit hellem Quarzsand und gießen Sie möglichst nicht von oben. Der helle Quarzsand trocknet schneller als dunkle Erde und bietet den Trauermücken aufgrund seiner Beschaffenheit (hell und trocken) keinen guten Nährboden für Nachwuchs.

Anwendungsbereiche

Gut gegen: Trauermücken

Artikel / Mengenpreise EUR
EUR
Liefer
zeit
Tage
1) Nematoden (SF), Steinernema feltiae, 12 Mio., 24 qm
11,80
1-3
Ab 2 Stück: 11,50
Ab 5 Stück: 11,30
2) Nematoden (SF), Steinernema feltiae, 6 Mio., 12 qm
9,95
1-3
Ab 2 Stück: 9,70
Ab 5 Stück: 9,45
3) Nematoden (SF), Steinernema feltiae, 50 Mio, 100 qm
23,30
1-3
Ab 2 Stück: 22,70
Ab 5 Stück: 22,10
4) Gießbalken zum Ausbringen von Nematoden (SF), 1 St., 49 cm Gießbreite
10,95
1-3
Ab 2 Stück: 10,65
Ab 5 Stück: 10,40

Preise in EUR einschließlich Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten (hier klicken).

Lieferzeit: Zur Berechnung des Liefertermins hier klicken.

Details zu den Artikelvarianten

vergrößernNematoden (SF), Steinernema feltiaeNematoden (SF), Steinernema feltiae, 12 Mio., 24 qmNematoden (SF), Steinernema feltiae

Nematoden (SF), Steinernema feltiae, 12 Mio., 24 qm

Für die Ausbringung in Blumentöpfen oder Pflanzkübeln reicht eine Gießkanne vollkommen aus.

vergrößernNematoden (SF), Steinernema feltiaeNematoden (SF), Steinernema feltiae, 6 Mio., 12 qmNematoden (SF), Steinernema feltiae

Nematoden (SF), Steinernema feltiae, 6 Mio., 12 qm

Die SF-Nematoden gegen die Larven der Trauermücken werden in Wasser gelöst und in die Erde gegossen.

vergrößernGießbalken zum Ausbringen von Nematoden (SF)Gießbalken zum Ausbringen von Nematoden (SF), 1 St., 49 cm GießbreiteGießbalken zum Ausbringen von Nematoden (SF)

Gießbalken zum Ausbringen von Nematoden (SF), 1 St., 49 cm Gießbreite

Der Gießbalken zum Aufstecken auf die Gießkanne ermöglicht ein gleichmäßiges, breites Ausbringen von SF-Nematoden auf größeren Flächen, zum Beispiel im Gewächshaus. Der Gießbalken passt auf alle gängigen Gartengießkannen mit 5 bis 15 l Fassungsvermögen, da ein Adapter mitgeliefert wird. Die Breite des Gießstrahls kann von 25 cm bis fast 50 cm variiert werden.

Beschreibung

Die winzigen, ca. 0,08 mm kleinen Nematoden der Art "Steinernema feltiae" sind die beste Wahl bei der biologischen Bekämpfung von Trauermücken. Das Verfahren ist seit langem etabliert und sehr erfolgreich. Die Nematoden dringen durch Körperöffnungen in die Larven ein und geben ein Bakterium ab, das die Larve zersetzt. Tote Larven lösen sich rasch auf und können deshalb schlecht wiedergefunden werden.

SF-Nematoden werden in Tonmineralpulver ausgeliefert und zusammen mit diesem in Wasser eingerührt und gegossen. Wer SF-Nematoden über größere Flächen verteilen möchte, kann separat einen Gießbalken für die Gießkanne mit bestellen.

Die Anwendung ist ab einer Bodentemperatur von 12°C möglich und sollte nicht bei voller Sonneneinstrahlung durchgeführt werden.

Nach einer Nematodenanwendung kann der Boden wie gewohnt mineralisch oder organisch gedüngt werden. Dies schädigt die Nematoden nicht. Nur falls Sie kalken wollen, sollten Sie damit zwei Monate bis nach der Ausbringung warten.

Schneckenprofi-Hintergrundinfo: So wirken SF-Nematoden gegen die Larven der Kirschfruchtfliegen

Dass SF-Nematoden gegen die Larven der Trauermücken ausgezeichnet wirken, ist unstrittig. Lange Zeit galten sie auch als Hoffnungsträger für die Bekämpfung der Kirschfruchtfliege. Wir haben uns deshalb für Sie in dieser Richtung kundig gemacht: Die Kirschfruchtfliege legt ihre Eier in die sich gerade von gelb auf rot umfärbenden Kirschen. Bis zur Reife der Frucht entwickelt sich in der Kirsche eine Larve - landläufig als Made bezeichnet. Fällt eine madige Kirsche auf den Boden, kriecht die Larve in den Boden, wo sie sich verpuppt und als Puppe den Winter überdauert. Von der Eiablage bis zur Verpuppung vergehen zwischen 4 und 6 Wochen. Die meisten der Larven verbleiben im näheren Umkreis der Kirschbäume und verpuppen sich ca. 4 cm tief im Erdboden. Ab Mitte Mai schlüpft aus der Puppe die neue Kirschfruchtfliege und kriecht aus dem Boden. Schon eine Woche später bohren sich die Maden dieser neuen Fliegengeneration in die Kirschen, und der Kreislauf beginnt von vorn.

Die SF-Nematoden müssen im Boden sein, solange Larven mit den reifen Kirschen zu Boden fallen. Sie behalten dort ihre Wirksamkeit ca. 2 Wochen. Während des Puppenstadiums können die SF-Nematoden den Schädlingen dagegen kaum noch etwas anhaben, da sie die Hüllen der Puppen nicht durchdringen können. Anders sieht es im Larvenstadium aus. In diesem Stadium sind in wissenschaftlichen Laborversuchen* Erfolgsraten von 88% erzielt worden. D.h., 88% der Kirschfruchtfliegenlarven wurden von den Nematoden befallen und starben daraufhin ab. Aus dem kleinen Rest der Larven schlüpften im Mai des Folgejahres die neuen Fruchtfliegen. Aber auch diese wurden noch einmal zu 41 Prozent von Nematoden befallen, sofern sich Nematoden im Boden befanden. Diese erfolgversprechenden Ergebnisse konnten in einem kontrollierten Freilandversuch unter realistischen Bedingungen jedoch nicht erzielt werden. Hier zeigte sich "nur" eine Vernichtungsrate von knapp 40% der Larven. Der Einsatz von SF-Nematoden gegen Kirschfruchtfliegen bringt somit eine messbare Befallsminderung; von einem durchschlagenden Erfolg kann allerdings nach neuesten Erkenntnissen** nicht ausgegangen werden. Wer es dennoch mit SF-Nematoden versuchen möchte, bringt deshalb vom Beginn bis zum Ende der Reifezeit im Abstand von 14 Tagen SF-Nematoden in der Umgebung der Kirschbäume aus.

* Vgl. "Erarbeitung erster Ansätze für die Bekämpfung der Kirschfruchtfliege im ökologischen Landbau unter besonderer Berücksichtigung des Potentials entomopathogener Nematoden." Hrsg.: Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der Bundesanstalt für Landschaft und Ernährung, Bonn, 2003 Download als PDF siehe unten.

**Vgl. Artikel "Insektenpathogene Nematoden sind keine Lösung im Kampf gegen die Kirschfruchtfliege!" erschienen in Obstbau 12/2007, S. 636-639

Anwendung / Ergiebigkeit

Die Angaben zu den Aufwandsmengen sind im Erwerbsgartenbau unter optimalen Bedingungen ermittelt worden. Im Haus- und Kleingartenbereich können größere Mengen erforderlich sein. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Nützlinge auf Pflanzen ausgesetzt werden, die einzeln in Töpfen stehen.

WICHTIG!
Nematoden sind UV- und lichtempfindlich, daher bei Dämmerung oder bedecktem Himmel ausbringen!
Gekühlt (2-6 °C) ca. 1 eine Woche nach Erhalt lagerbar!

So wird's gemacht:
1. Packungsinhalt in einen Eimer/eine Gießkanne mit 2-5 Liter Wasser (15-20 °C) auflösen, dabei Klümpchenbildung vermeiden. Verpackung gut ausspülen.
2. Die Mischung auf eine beliebige Wassermenge, die über die Gesamtfläche ausgebracht werden soll, weiter verdünnen. Sie können die Nematoden nicht überdosieren.
3. Die Nematodenlösung unter gelegentlichem Rühren, da die Nematoden leicht absinken, in den Boden (Beet oder Töpfe, Kübel) der von den Trauermücken befallenen Pflanzen gießen.
5. Den Boden nach der Anwendung mindestens 6 Wochen feucht halten (nicht zu nass!), damit die Nematoden über eine lange Zeit aktiv bleiben. Danach Pflanzen eher trocken halten, da Trauermücken trockene Erde nicht besiedeln.

Optimales Klima: Bodentemperatur 12-22 °C (bei unter 10 °C werden die Nematoden inaktiv), gute Bodenfeuchtigkeit.
Kritisch ist Staunässe.

Wir empfehlen die Überwachung des Trauermücken-Befalls mit Gelbtafeln. Gelbtafeln allein reichen zur Bekämpfung von Trauermücken nicht aus, weil sie die Larven nicht erfassen.

Braucht man spezielle Geräte zur Ausbringung von Nematoden?

Nematoden können Sie auf drei Arten ausbringen:

1. Mit der Gießkanne mit handelsüblichem Brauseaufsatz
2. Mit der Gießkanne und breitem Gießbalkenaufsatz (erhalten Sie hier bei uns!)
3. Mit einer speziellen Nematodenspritze (erhalten Sie hier bei uns!)

Die Ausbringung mit der Gießkanne für Flächen bis 25 qm zumutbar. Von 25 qm bis 100 qm empfiehlt es sich, einen preiswerten Gießbalken auf die Gießkanne zu stecken, um den Wasserstrahl zu verbreitern. Ab 100 qm Fläche rentiert sich die Anschaffung einer speziellen Nematodenspritze, die auch zum Ausbringen von Flüssigdünger geeignet ist.

Ausführung

Kunststoffbeutel mit SF-Nematoden in Trägermaterial (Tonmineralpulver)

Hinweis zu Lieferterminen: Lebende Nützlinge verschicken wir nach Deutschland von Montag bis einschließlich Donnerstag, in alle anderen Länder von Montag bis einschließlich Dienstag, um sicherzustellen, dass die Tiere nicht während des Wochenendes bei der Post lagern und dadurch Schaden nehmen. Bestellungen, die uns nach Versandschluss erreichen, führen wir deshalb im Regelfall am darauf folgenden Montag aus, falls der während des Wochenendes produzierte Vorrat ausreicht. Bei großer Nachfrage kann es jedoch vorkommen, dass wir erst ein bis zwei Tage später versenden können, da sich Lebewesen nicht jederzeit in jeder gewünschten Menge herstellen lassen.

Hersteller

S&S

Infos zum Download

Alle Nützlinge im Überblick

Alle Nützlinge im Überblick

Unsere Züchter geben sich große Mühe, immer spezifischere Nützlinge zu produzieren. Damit Sie den Überblick behalten, welche Nützlinge gegen welche Schädlinge helfen, haben wir für Sie zwei Übersichten erstellt: Eine für die Anwendung unter Glas und eine für die Anwendung im Garten. Darin finden Sie auch Hinweise zu den optimalen Lebensbedingungen für die nützlichen Tierchen.

Nematoden - welche Art hilft gegen welchen Schädling?

Nematoden - welche Art hilft gegen welchen Schädling?

Nematoden sind nicht gleich Nematoden. Im Gegenteil: Die hilfreichen Fadenwürmer sind sehr spezialisiert. Wer einen guten Erfolg gegen bodenlebende Schädlingslarven erzielen möchte, braucht die richtige Nematodenart! Wir zeigen hier alle wichtigen Schädlinge und deren Schadbilder, so dass Sie auch als Hobbygärtner den Nützlingseinsatz gezielt vornehmen können.

Interview über Nützlingseinsatz mit der Zeitschrift "Gartenfreund"

Interview über Nützlingseinsatz mit der Zeitschrift "Gartenfreund"

Die Redaktion der Kleingartenvereinszeitschrift "Gartenfreund" lotet in diesem acht Seiten umfassenden Interview die Stärken und Grenzen eines Nützlingseinsatzes aus. Im Gespräch mit dem Schneckenprofi sowie einem der wichtigsten deutschen Zuchtbetriebe gelingt ein umfassender Überblick für den Haus- und Kleingartenbesitzer. Das Interview steht auch auf der Website der Gartenfreunde online zur Verfügung.

Verträglichkeit von Pflanzenschutzmitteln für Nützlinge

Verträglichkeit von Pflanzenschutzmitteln für Nützlinge

Etliche Insektizide sind für Nützlinge schädlich; es gibt aber auch nützlingsschonende Pflanzenschutzmittel. Die Übersicht zeigt Ihnen, welche gängigen Präparate Sie in Kombination mit lebenden Nützlingen verwenden können und auf welche Sie besser verzichten sollten.

Nematodeneinsatz gegen Kirschfruchtfliegenlarven unter Praxisbedingungen

Nematodeneinsatz gegen Kirschfruchtfliegenlarven unter Praxisbedingungen

Seit dem Jahr 2005 wurden wissenschaftliche Versuche zum Praxiseinsatz von SF-Nematoden auf dem Versuchsfeld der Biologischen Bundesanstalt in Dossenheim und in mehreren Obstbaubetrieben durchgeführt. Die Ergebnisse blieben leider hinter den Erwartungen zurück. Ursache sei vermutlich, dass der Verpuppungsvorgang mit Tönnchenbildung zu schnell erfolge, so dass die ausgebrachten Nematoden im Boden nicht rechtzeitig in die Wirtsmaden eindringen konnten. Details zur Versuchsanlage und den Ergebnissen sind in der Zusammenfassung ausgeführt.

Wissenschaftliche Studie zur Bekämpfung der Kirschfruchtfliege mit Nematoden

Wissenschaftliche Studie zur Bekämpfung der Kirschfruchtfliege mit Nematoden

Im Labor und auf der Kirschanlage des Instituts für Pflanzenschutz im Obstbau der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft wurde 2003 die Wirkung verschiedener Nematodenarten gegen Kirschfruchtfliegen getestet. Der Bericht schildert den Versuchsaufbau und die Ergebnisse. Die Untersuchung kommt zu dem Schluss, dass SF-Nematoden ein großes Potenzial bei der Bekämpfung von Kirschfruchtfliegen-Larven haben.

/shops/schneckenprofi/images/products/800000005540/SF-Nematoden-Kanne-03.jpgNematoden (SF), Steinernema feltiae
/shops/schneckenprofi/images/products/800000005540/SF-Nematoden-Kanne-02.jpgNematoden (SF), Steinernema feltiae
/shops/schneckenprofi/images/products/800000005540/SF-Nematoden-Kanne-01.jpgNematoden (SF), Steinernema feltiae
/shops/schneckenprofi/images/products/800000005540/SF-Nematoden-Kombi-03.jpgNematoden (SF), Steinernema feltiae
/shops/schneckenprofi/images/products/800000005540/SF-Nematoden-Kombi-02.jpgNematoden (SF), Steinernema feltiae
/shops/schneckenprofi/images/products/800000005540/SF-Nematoden-Kombi-01.jpgNematoden (SF), Steinernema feltiae
/shops/schneckenprofi/images/products/800000005540/Giessbalken-Staehler-SP-03.jpgGießbalken zum Ausbringen von Nematoden (SF)
/shops/schneckenprofi/images/products/800000005540/Giessbalken-Staehler-SP-02.jpgGießbalken zum Ausbringen von Nematoden (SF)
/shops/schneckenprofi/images/products/800000005540/Giessbalken-Staehler-SP-01.jpgGießbalken zum Ausbringen von Nematoden (SF)