/shops/schneckenprofi/images

Nematoden gegen Apfelwickler - 2 Artikel

Ihr Vorteil

Der Apfelwickler ist der wichtigste Schädling im Obstbau und mit unseren SF-Nematoden sehr gut biologisch bekämpfbar! Bei "wurmigen" Äpfeln handelt es sich meist um den Befall mit Apfelwicklern. Wer die Nematoden zwischen August und Oktober ausbringt, kann im nächsten Jahr gesündere und wurmfreiere Äpfel genießen. Bis zu 70% der Apfelwicklerlarven werden von den Nematoden vernichtet!

Anwendungsbereiche

Gut gegen: Apfelwickler

Artikel / Mengenpreise EUR
EUR
Liefer
zeit
Tage
1) Nematoden gegen Apfelwickler, 12 Mio.
19,90
1-3
Ab 2 Stück: 19,40
Ab 5 Stück: 18,92
2) Nematoden gegen Apfelwickler, 6 Mio.
14,95
1-3
Ab 2 Stück: 14,58
Ab 5 Stück: 14,22

Preise in EUR einschließlich Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten (hier klicken).

Lieferzeit: Zur Berechnung des Liefertermins hier klicken.

AchtungVersand nicht in alle Länder möglich

Die Artikel auf dieser Seite können wir leider nur in diese Länder verschicken: Deutschland, Belgien, Dänemark, Luxemburg, Niederlande.

Beschreibung

Wirkweise der SF-Nematoden gegen Apfelwickler:

Diese SF-Nematoden sind durch die Beigabe eines Netz- und Quellmittels speziell zur Bekämpfung des Apfelwicklers geeignet. Im Gegensatz zu anderen Nematoden können sie mit üblichen Gartenspritzen (Filter herausnehmen!) ausgebracht werden. Die Beigabe des Netzmittels bewirkt, dass die Spritzflüssigkeit hervorragend in die Ritzen der Borke eindringt und hinter der Borke haften bleibt. Dies ist wichtig, da sich die Mehrzahl der Apfelwicklerlarven hier zum Überwintern versteckt. 70% der Larven überwintern in den Borkenteilen, 30% verkriechen sich in den Boden. Wird beides - Borke und Boden - gründlich mit SF-Nematoden behandelt, können die Apfelmaden der nachstjährigen Ernte drastisch reduziert werden.

Die winzigen, ca. 0,5 mm kleinen Nematoden der Art "Steinernema feltiae" werden im Erwerbsgartenbau schon lange erfolgreich zur Bekämpfung von Apfelwicklern eingesetzt. Die Nematoden dringen durch Körperöffnungen ein und geben ein Bakterium ab, das die Larve des Apfelwicklers innerhalb weniger Stunden zersetzt. Tote Larven lösen sich rasch auf und können deshalb schlecht wiedergefunden werden.

Die Bekämpfung der Larven des Apelwicklers erfordert ein spezielles Einsatzverfahren:

Da sich die Larven des Schädlings hinter der Borke verstecken, müssen die Nützlinge mit Hilfe einer Spritze genau dorthin appliziert werden. Notfalls kann hierfür auch ein Kleisterpinsel verwendet werden, allerdings ist der Druck aus der Spritze vorteilhafter.

Damit sich die Spritzlösung gut hinter der Borke verteilt, wird ein Netzmittel beigegeben.
Um ein zu schnelles Austrocknen der empfindlichen Nematoden zu verhindern, kommt zusätzlich ein Quellmittel in die Mischung.

Da sich ein kleiner Teil der Schädlingslarven im Erdboden unterhalb der Baumkrone befindet, sollte auch diese Fläche mit Nematoden behandelt werden. Man kann diese spritzen und die Fläche anschließend mit der Regenbrause besprühen, damit die Nematoden in die Erde gelangen.

Wenn man nichts gegen die überwinternden Apfelwicklerlarven unternimmt, passiert folgendes: Die erwachsenen, dämmerungsaktiven Falter schlüpfen ab Ende Mai und legen ihre Eier (bis zu 60 Stück) auf die Früchte ab. Befallen werden in wärmeren Gegenden neben Äpfeln auch Birnen, Quitten, Kirschen und Pflaumen.
Die schlüpfenden Larven (1. Larvenstadium, gemeinhin als "Made" bezeichnet) bohren sich sofort in die Früchte ein.

Die Larven sind weiß mit schwarzem Kopf und werden im Laufe ihrer Entwicklung immer rötlicher. Nach drei- bis vierwöchigem Reifungsfraß in den Früchten verlassen die Larven die Frucht, um sich hinter Borkenschuppen an Ästen und am Stamm zu verstecken. Befallene Früchte werden notreif und fallen ab. Schneidet man diese auf, so erkennt man einen Fraßgang mit Kotkrümeln, die Larve selbst sitzt meist im Kerngehäuse.

Die Verpuppung erfolgt erst nach der Winterruhe im April. 70% der Larven verpuppen sich hinter den Borkenschuppen am Baum; die restlichen 30% im Boden mit zunehmender Dichte Richtung Stamm. Erfolgt die Behandlung mit Nematoden im Spätsommer/Herbst, so sterben die Larven ab und eine Überwinterung und Verpuppung ist erst gar nicht möglich.

WICHTIG:
Den besten Erfolg erzielen Sie, wenn angrenzende Apfelbäume (beispielsweise in Kleingartensiedlungen) mitbehandelt werden. Ansonsten besteht die Gefahr eines Zuflugs von Schädlingen von den Nachbargrundstücken.

Anwendung / Ergiebigkeit

Anwendung von Ende August bis Anfang/Mitte Oktober.

6.000.000 Nematoden, ausreichend für 1 großen oder 3 kleine Apfelbäume.

12.000.000 Nematoden, ausreichend für 4-6 kleine oder 2-3 große Apfelbäume.

Einsatz im Freien gegen Apfelwickler von Mitte August bis Ende Oktober.

WICHTIG!
Nematoden sind UV- und lichtempfindlich, daher bei Dämmerung oder bedecktem Himmel ausbringen!
Gekühlt (2-6 °C) in Pulverform max. eine Woche lagerbar!

So wird's gemacht:



1. Quellmittel 6 g/12 g in ein Gefäß mit 3 Liter/6 Liter Wasser (15-20 °C) fein und flächig einstreuen, rühren und ca. 30 Minuten stehen lassen. Danach sollten sich alle weißen Klümpchen komplett aufgelöst haben.

2. Anschließend die Nematoden einstreuen, gut verrühren und zuletzt das Netzmittel beifügen. Alles nochmals rühren, Ihre Lösung (Suspension) ist fertig! Drei Liter reichen für ca. 1 großen oder 2 mittlere oder 3 kleine Bäume.

3. Siebe aus der Garten- oder Rückenspritze entfernen. Suspension in die gereinigte Garten- oder Rückenspritze geben und gründlich alle borkigen Baumteile (Stamm u. Äste) besprühen. Auch den Boden im Abstand 1 m um den Stamm spritzen. Wichtig: In der Nähe befindliche Holzteile (Stützpfähle, Holzhaufen, Bänke) mit behandeln, da sie als Ersatzverstecke dienen!

Warme Tagestemperaturen (15 - 20° C) nach der Anwendung begünstigen den Einsatzerfolg.

Ausführung

SF-Nematoden in pulverförmigem Trägermaterial mit separatem Quellmittel und Netzmittel.

Hinweis zu Lieferterminen: Lebende Nützlinge verschicken wir nach Deutschland von Montag bis einschließlich Donnerstag, in alle anderen Länder von Montag bis einschließlich Dienstag, um sicherzustellen, dass die Tiere nicht während des Wochenendes bei der Post lagern und dadurch Schaden nehmen. Bestellungen, die uns nach Versandschluss erreichen, führen wir deshalb im Regelfall am darauf folgenden Montag aus, falls der während des Wochenendes produzierte Vorrat ausreicht. Bei großer Nachfrage kann es jedoch vorkommen, dass wir erst ein bis zwei Tage später versenden können, da sich Lebewesen nicht jederzeit in jeder gewünschten Menge herstellen lassen.

Hersteller

S&S

Infos zum Download

Alle Nützlinge im Überblick

Alle Nützlinge im Überblick

Unsere Züchter geben sich große Mühe, immer spezifischere Nützlinge zu produzieren. Damit Sie den Überblick behalten, welche Nützlinge gegen welche Schädlinge helfen, haben wir für Sie zwei Übersichten erstellt: Eine für die Anwendung unter Glas und eine für die Anwendung im Garten. Darin finden Sie auch Hinweise zu den optimalen Lebensbedingungen für die nützlichen Tierchen.

Nematoden - welche Art hilft gegen welchen Schädling?

Nematoden - welche Art hilft gegen welchen Schädling?

Nematoden sind nicht gleich Nematoden. Im Gegenteil: Die hilfreichen Fadenwürmer sind sehr spezialisiert. Wer einen guten Erfolg gegen bodenlebende Schädlingslarven erzielen möchte, braucht die richtige Nematodenart! Wir zeigen hier alle wichtigen Schädlinge und deren Schadbilder, so dass Sie auch als Hobbygärtner den Nützlingseinsatz gezielt vornehmen können.

Interview über Nützlingseinsatz mit der Zeitschrift "Gartenfreund"

Interview über Nützlingseinsatz mit der Zeitschrift "Gartenfreund"

Die Redaktion der Kleingartenvereinszeitschrift "Gartenfreund" lotet in diesem acht Seiten umfassenden Interview die Stärken und Grenzen eines Nützlingseinsatzes aus. Im Gespräch mit dem Schneckenprofi sowie einem der wichtigsten deutschen Zuchtbetriebe gelingt ein umfassender Überblick für den Haus- und Kleingartenbesitzer. Das Interview steht auch auf der Website der Gartenfreunde online zur Verfügung.

Verträglichkeit von Pflanzenschutzmitteln für Nützlinge

Verträglichkeit von Pflanzenschutzmitteln für Nützlinge

Etliche Insektizide sind für Nützlinge schädlich; es gibt aber auch nützlingsschonende Pflanzenschutzmittel. Die Übersicht zeigt Ihnen, welche gängigen Präparate Sie in Kombination mit lebenden Nützlingen verwenden können und auf welche Sie besser verzichten sollten.